Instrumente der elterlichen Mitbestimmung

Klassenelternbeirat

Der Elternbeirat wird in der ersten Elternversammlung auf zwei Jahre gewählt. In zwei geheimen Wahlgängen werden Vorsitz und Vertretung des Elternbeirates bestimmt. Wichtigste Aufgaben der Klassenelternbeiräte sind die Organisation der Elternabende und die Mittlerfunktion zwischen Elternschaft und Lehrerinnen.

Schulelternbeirat

Die Klassenelternbeiräte einer Schule bilden den Schulelternbeirat. Dieser übt das Mitbestimmungsrecht an der Schule aus. Die Schulleitung informiert den Schulelternbeirat über alle wichtigen Vorgänge an unserer Schule. Aus den Vorsitzenden der Klassenelternbeiräte wird alle zwei Jahre der Schulelternbeiratsvorsitzende und seine Vertretung gewählt. Sie oder er sollte sich als Sprachrohr der Gesamtelternschaft verstehen, Ideen und Initiativen der Schule mittragen, bestenfalls vorantreiben. Sollte es an unserer Schule Komplikationen geben, z.B. mit der Lehrerversorgung oder dem Schulbau, hat der Schulelternbeirat das Recht zur Beanstandung. Der Schulelternbeirat muss nicht den Dienstweg einhalten. Schulelternbeiratsvorsitzende können in den Kreiselternbeirat gewählt werden und von dort weiter in den Landeselternbeirat.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das Organ gemeinsamer Beratung und Beschlussfassung, in der die Gesamtheit der Lehrerinnen, der Klassenelternbeiräte und einzelner gewählter Vertreter aus der Elternschaft zusammenkommen. Die Schulkonferenz entscheidet über Inhalte und Neufassungen wichtiger Schulangelegenheiten und vermittelt bei Meinungsverschiedenheiten.